Überschrift
Eyecatcher-Bild

19. und 20.07.2019 Erfurt
im Bildungshaus St. Ursula

Fachtagung "Gene - Ration ... übergreifende Traumata"

Unsichtbare Wunden, Verätzungen an der Seele, egal, ob bei Kinder- oder Erwachsenenseele - egal ob Erziehungstraumata oder Schocktraumata - oder beides, im Hier und Jetzt oder generationsversetzt...
Der Landesverband EX-IN Thüringen e.V. und der Thüringer Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V. gehen diesen Traumata auf die Spur.
Unsere Expert*innen zeigen Lösungsansätze auf, wie erkenne ich ein Trauma, wo finde ich Hilfe, was bereitet mir Seelenfrieden und Lebensqualität?

Programm am Freitag 19.07.2019

08:30
Empfang der Gäste
09:00
Begrüßung durch die Vorstände des EX-IN Landesverbandes Thüringen e.V. und des Thüringer Landesverbandes Psychiatrie-Erfahrener e.V. (TLPE)
kurze Vorstellung der Referent*innen und Workshopleiter*innen
09:30
Dokufilm "Splitter im Kopf" Hafterfahrungen in der DDR von Prof. Jürgen Haase mit Dr. Karl-Heinz-Bomberg
Er ist Liedermacher, Autor, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalytiker
10:15
Pause
10:30
musikalische Lesung "Heilende Wunden"
mit Dr. Karl-Heinz Bomberg, musikalische Begleitung Erika Kunz
11:15
Vortrag "Heilsame Wege aus der Traumatisierung mit der Inhärenz-Methode®."
Erika Kunz: Musik- und Theaterpädagogin, Humor in der Psychotherapie, Begründerin der Inheränz-Methode®, Autorin.
12:00
Pause
12:15
Diskussionsrunde
13:00
Mittag
14:00
Vortrag "Das Erbe der Mütter und Großmütter" Was gibt uns Halt und Sicherheit und was verhindert es. Unsere tiefsten und prägendsten Beziehungen stehen am Beginn unseres Lebens, besonders mit der Mutter lernen wir, wie Liebe oder eben ein Mangel an Liebe sich anfühlt. Ein Vortrag über das, was Bindung und Liebe begünstigt oder was sie beschädigt bis hin zu Bindungstraumatisierungen.
Claudia Haarmann: psychotherapeutische Heilpraktikerin und freie Journalistin
16:00
Vortrag "Mit Konfrontation zurück ins Leben" Die vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Trauma - Suizid eines Bruders - die daraus erarbeiteten neuen Möglichkeiten für das eigene Leben und die Perspektiven für Andere.
Dr. Anne Drepper - Biologin, Kauffrau und Leiterin eines Integrationsbetriebes
16:30
Vortrag "Aus dem Trauma zur Schizophreniediagnose" Der Zweifel an der Schizophreniediagnose führte mich ins Leben zurück. Wie ich dem Trauma und meinen Gefühlen auf die Spur und mein Leben wieder in die Spur bekam.
Gudrun Tönnes - Leiterin von LebensART | Weiterbildungsträger | Expertin aus Erfahrung, Ergotherapeutin, Zertifizierte EX-IN Trainerin
17:00
Führung durch das Ursulinenkloster mit Schwester Katharina
ab 17:00
Austausch in ungezwungener und lockerer Atmosphäre mit musikalischer Umrahmung von Michael Pein-Kuceja

Moderator an beiden Tagen Gunter Harsch.

Gudrun Apel
(Heilpraktikerin für Psychotherapie Schwerpunkte auf Körper- und Traumatherapie) und Schwester Katharina können jederzeit angesprochen werden.

Programm am Samstag 20.07.2019

2 Workshops jeweils 09:0 Uhr und 09:45 Uhr
09:00
"Ein Bioladen als Inklusionsbetrieb und eine Weiterbildungsagentur."
mit Dr. Anne Drepper und Gudrun Tönnes
09:00
"Heilende Wunden" mit Dr. Karl-Heinz Bomberg
09:45
"Ein Bioladen als Inklusionsbetrieb und eine Weiterbildungsagentur."
mit Dr. Anne Drepper und Gudrun Tönnes
09:45
Die Anwendung der Inhärenzmethode als Fallbeispiel". Mit Erika Kunz und Dr. Karl-Heinz Bomberg.
10:30
Pause

Workshops im Rotationsrythmus je 45 Minuten
"Schule: Kampfzone oder Wohlfühlort?" Vorstandsmitglieder des TLPE e.V.
"Neue Wege erkennen" In dem Workshop werden wir erproben, was wir brauchen, um einen sicheren Kontakt aufzubauen und was den Kontakt verhindert. Und wir werden untersuchen, welche Ressourcen erlebte Bindungsproblematiken und Bindungstraumata in sich bergen. Welche Strategien wir entwickelt haben, um diese Defizite zu meistern und trotz des Mangels an Sicherheit und Liebe im Erwachsenenalter gut zu "über"-leben.
10:45
"Schule: Kampfzone oder Wohlfühlort?"|"Neue Wege erkennen"
11:30
"Schule: Kampfzone oder Wohlfühlort?"|"Neue Wege erkennen"

12:15

Klangmassage mit Antje Wollenhaupt
13:00
Mittag
14:00
Im Workshop werden wir mit verschiedenen Übungen neue Impulse erhalten.
Es werden verschiedene Zusammenhänge zwischen der Psyche, der Körpersprache und der Stimme aufgezeigt. Wie und wo können wir loslassen und Verlorenes wieder finden auf der Pilgerreise unseres Herzens.
Mit Erika Kunz:
14:45
Auswertung aller Workshops
15:30
Pause
15:45
Diskussionsrunde
16:30
Führung durch das Ursulinenkloster mit Schwester Katharina
ab 16:30
Austausch in ungezwungener und lockerer Atmosphäre mit musikalischer Umrahmung von Michael Pein-Kuceja


Antje Wollenhaupt - Aktivierungsübungen

Anmeldung bis zum 30.06.2019


Bitte geben sie an, an welchen Workshops Sie teilnehmen möchten:



Teilnahmegebühr für beide Tage incl. Verpflegung: 50,00 €
Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 05.07.2019 auf ein unten stehendes Konto.

Veranstalter und Bankverbindung


EX-IN Landesverband Thüringen e.V.

Tungerstr. 9
99099 Erfurt

Tel. 0361 518 763 30|31
Fax: 0361 518 789 46
web: www.ex-in-thueringen.de

EX-IN Logo
Bankverbindung
IBAN: DE40 8205 1000 0163 0453 56
BIC: HELADEF1WEM
Verwendungszweck: Fachtage 19.-20.07.2019

Thüringer Landesverband Psychiatrie-Erfahrener e.V.

Ammertalweg 7
99086 Erfurt

Tel. 0361 26 58 433
Fax: 0361 26 58 43 50
web: www.tlpe.de

tlpe-logo
Bankverbindung
IBAN: DE59 8602 0500 0001 4262 00
BIC: BFSWDE33LPZ
Verwendungszweck: Fachtage 19.-20.07.2019

Veranstaltungsort


Bildungshaus St. Ursula

Trommsdorfstraße 29
99084 Erfurt
- barrierefrei -

Wegbeschreibung

Es ist möglich mit allen Strassenbahnlinien zu fahren.
An der Haltestelle Anger aussteigen und in Richtung Einkaufsgebäude Anger 1 laufen.
Das Bildungshaus St.Ursula befindet sich leicht rechts gegenüber vom Anger 1.

Lagebeschreibung des Veranstaltungsortes

Wir danken für die freundliche Unterstützung durch:
Logo der AOK Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen